Marktgemeinde Niklasdorf
original Farbschema
Farbschema mit hohem Kontrast
Farbschema hell auf dunkel
Farbleiste Marktgemeinde Niklasdorf

Gästebuch


Neuen Eintrag erstellen

Verhaltensregeln für die Nutzung des Gästebuches

Wir freuen uns über jeden Eintrag in unserem Gästebuch.
Voraussetzung für Einträge im Gästebuch ist die Einhaltung folgender Verhaltensregeln:

Bitte keine Einträge, die

  • ehrverletzend,
  • beleidigend,
  • jugendgefährdend,
  • politisch oder religiös extrem,
  • pornographisch,
  • strafbar,
  • oder anderweitig inakzeptabel sind.
Eine Nutzung des Gästebuchs zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt.

Erstellen Sie hier Ihren neuen Eintrag für unser Gästebuch:


Name (erforderlich):

Text (erforderlich):

Foto 1 (optional):
Foto 2 (optional):
Foto 3 (optional):



Bisherige Einträge

24.11.2012 02:53:20 von Karl Max Muchitsch:
Servus Wilhelm Leuchtenmueller Ich habe eine E-Mail an Deine sawasdee@bellsouth.net Adresse gesandt.


22.11.2012 03:05:36 von Wilhelm Leuchtenmueller:
Ni Hao Karl Max Muchitsch; ich habe die Absicht naechtes Jahr wieder nach Thailand zu kommen. Verbleibe in Chiang Mai und komme voraussichtlich auch nach Wuhan (China). Wenn Du Lust hast, schreibe mir, ich bin in Miami, Florida sawasdee@bellsouth.net


14.11.2012 14:41:12 von heinz ranz:
nach dem das gerücht verbeitet wurde, dass es für kulis k e i n e karten mehr gibt, muss ich das gegenteil beweisen, - es gibt noch karten im vorkauf - leider gibt es noch immer neider die dem kulturreferat nichts zudrauen - also leute es gibt noch verkaufskarten schönen tag heinz ranz


10.11.2012 05:16:11 von Karl Max Muchitsch:
Viele Gruesse aus Qidong/Shanghai. Lebe nun schon 8 Monate in China,ab und zu denk ich auch an Niklasdorf und an die Niklasdorfer obwohl ich wahrscheinlich keinen mehr kenne ausser meinen Bruder Erich. Hoffe bald mal wieder vorbeischauen zu koennen.


8.9.2012 13:16:06 von silke:
Ich würde sehr darum bitten wenn man sich im depot beim spielplatz das problem mit der strassen überqerung ansieht denn das ist sehr gefährlich die kinder und auch wir müssen mitten auf die strasse gehen das man sieht ob ein auto kommt und die autofahrer halten den30er auch selten ein obwohl hier viele kinder sind.bitte um hilfe.


30.8.2012 03:14:41 von Wilhelm Leuchtenmueller:
Hallo N. Tantscher; ich war 1937-38 ein Schueler der 4. Klasse Volksschule Niklasdorf. Ich habe eine Aufnahme von allen Schuelern zusammen mit Margarete Tantscher und Oberlehrer Fohringer. Ich nehme an Margarete ist Ihre Mutter oder Grossmutter. Bitte schreiben Sie mir, es wuerde mich sehr freuen. Meine Email Anschrift ist servus@bellsouth.net


19.8.2012 15:31:15 von H.M. aus Leoben:
Gratuliere dem Niklasdorfer Jugendraum zu der coolen Arbeit beim Freibad. Ist wirklich schön geworden.


23.7.2012 10:02:19 von Jacqueline Hechtberger:
danke für die anteilnahme.wolfgang und inge pecina


23.7.2012 07:32:30 von Nicole TANTSCHER:
Ich möchte mich bei den drei Schwimmlehrerinnen für die tolle Duchführung des Schwimmkurses recht herzlich bedanken. Niklas hat es sehr großen Spaß gemacht.


14.7.2012 18:57:53 von minerl:
Ein großes Dankeschön an die Gemeinde für den schönen Ausflug,als Anerkennung für unsere Ortsverschönerung durch unseren Blumenschmuck vor den Fenstern oder Häusern.Es war wirklich ein Erlebnis in Vorau wie auch in Mönichwald,St. Jakob, Wenigzell und zum Schluß in der Buchtelbar. Ich möchte mich auch für meinen Irrtum, zum vorjährigen Ausflug entschuldigen. Meine Behauptung war falsch.Nochmals ein Dankeschön, wir hatten alle einen schönen Tag.


12.7.2012 10:41:50 von pecina wolfgang + inge,graz:
mein herzlichstes beileid an die fam.kornberger.wolfgang + inge pecina,graz


4.7.2012 08:32:52 von Nicole TANTSCHER:
Im Namen der 4. Klasse Volksschule möchte ich mich recht herzlich bei Frau Gabi Habsburg-Lothringen für die Abnahme der Schwimmabzeichen bedanken. Es hat den Kindern sehr großen Spaß gemacht.


3.7.2012 10:50:27 von von einer Niklasdorferin:
Es würde mich als Hundebesitzerin freuen, wenn die Gemeinde weiter draußen in der Depotstrasse Richtung Bollwerk auch noch Hundeabfallkübel inkl. Sackerl aufstellen könnten. Weil ab dem Depotstüberl Peinti (gegenüber) gibt es dann keinen Einzigen mehr. Mfg.


28.6.2012 15:40:21 von Scheer Friedrich:
Als begeisteter MBer frage ich mich, warum die offizielle MB-Strecke auf die Mugel nur bis 16 Uhr befahren werden darf. Natürlich sind die Interessen der Jägerschaft zu wahren. Vielleich könnte man aber flexibler auf die unterschiedlichen Dämmerungszeiten (z.B. April 19 Uhr / Juni 21 Uhr ...) eingehen. Eine Ausweitung der MB-Strecken auf den Schafberg von Foirach bzw. nach Oberaich über Langsteiner usw. wäre wünschenswert. Vielleicht gelingt ja euch eine Ausweitung des MB-Netzes. In Proleb treten wir dahningehend leider am Stand... mfg


4.6.2012 14:27:42 von Elke Trieb:
Ich kann mich den letzten Eintragungen vom 2.5. und 3.5.2012 nur anschliessen. Da ich selber 10 Jahre,schöne 10 Jahre in diesem Heim gearbeitet habe,ist mir fast der Atem stehen geblieben, wie ich die Gesund News gelesen habe.Ich hätte mir nie gedacht,dass in so einen Artikel, so viele Lügen hineinpassen.


5.5.2012 21:46:39 von Wilhelm Leuchtenmueller:
Durch Zufall fand ich Dateien von der 4. Klasse vom Schuljahr 1937/38 wie auch alle Namen und Bilder von den Schuelern und dem Oberlehrer, Herrn Fohringer. Wer lebt noch; was macht er/sie? Waere es nicht wunderbar wenn wir uns treffen koennten? Bitte antworted. Meine e-Mail Adresse ist: servus@bellsouth.net


3.5.2012 10:08:09 von Andrea Schweighofer:
Da meine Tante in unserem Seniorenheim sehr gut gepflegt wurde, weiß ich ganz genau was in diesem Haus schon immer alles getan wurde, um den BewohnerInnen das Leben so angenehm wie möglich zu gestalten. Ich denke es ist sehr gut weiter zu arbeiten, wenn man ein gut geführtes Haus übernimmt, es macht einen den Einstieg schon um einiges leichter.Ein spätes Danke an die ehemalige Leitung des Hauses.


2.5.2012 22:17:08 von Gerald Zechner:
Liebe Niklasdorferinnen und Niklasdorfer! Glaubt man den Niklasdorfer Gsund News so ist von 1999 bis 2011 im Seniorenzentrum nichts geschehen. Sowohl bei den Veranstaltungen wie Maibaumaufstellen/-umschneiden und gemeinsamen Bastelarbeiten sowie Keksebacken im Kindergarten war die gemeinsame Zeit der Bewohner mit den verantwortlichen Personen immer eine wilkommene Abwechslung. Ich habe noch nie jemaden gesehen der ohne Rollstuhl oder Rollator unterwegs war. Es wurden sämtliche Veanstaltungen der Gemeinde (Muttertagsfeier, Weihnachtsfeier sowie Gösser- Kirtag und Christkindlmarkt in Leoben besucht. Und dann soll mir einer sagen es hat sich soviel getan. Man sollte einmal nachdenken ob die heutige Zeit so gut ist!


2.5.2012 21:32:23 von Barbara Sattler:
Sehr geehrte Leser Wenn man in den Gesund News den Bericht von Frau Mag. Rosenkranz liest, könnte man glauben in den letzten 12 Jahre wurde für die Bewohner des Seniorenzentrums Niklasdorf puncto Aktivitäten nichts getan. Da ich selbst 12 Jahre in diesem Haus gearbeitet habe, weiß ich genau, dass das Frühstücksbufet einmal in der Woche seit drei Jahren angeboten wird. Auch den wöchentlichen Aktivitätenplan mit einmal in der Woche gemeinsam kochen oder backen, basteln, Gedächnistraining und spielen ist seit Jahren ein fester von der Volkshilfe vorgegebener Bestandteil. Ebenso Joga für Senioren und Varieta Musica. Feste im Jahreslauf (Sternzeichenparty, Maibaum aufstellen, umschneiden, Maronibraten, Cafehausbesuche etc.)waren immer fester Bestandteil. Seit 1999 als das SZ Niklasdorf eröffnet wurde, wird vom Haus Zusatznahrung gekauft, um den Energiebedarf mangelernährder Bewohner zu decken. HACCP Vorschriften gibt es im SZ Niklasdorf seit 1999. Rollstühle, Rollatoren und Dekubitusmatratzen hat und hatte jeder Bewohner, über die Krankenkasse. Über Jahre gelebtes Miteinander mit den Bewohnern wurde in der Geund News von Frau Mag. Rosenkranz als "NEU in den letzten acht Monaten" verkauft.


25.4.2012 20:30:47 von minerl:
Robert und ich möchten den Musikverein von herzen gratulieren für das großartige Frühjahrskonzert. Es war einfach ein Ohrenschmaus.Das Können der Jungmusiker kann man nicht genug loben, für diese Leistung.Robert Mühlstein ist ein hervorragender Kapellmeister. Weiterhin viel Glück und Freude zur Blasmusik wünschen Robert und Minerl Linhart.



Seite 12
<< zurück   1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21   vorwärts >>



© 2019 Marktgemeinde Niklasdorf
Administrator: Leitner
Alle Rechte vorbehalten.
Webdesign und Software: darmann.at


Müllkalender

Mittwoch 24.4.2019
(in 5 Tagen)

Restmüll 2-wöchentlich
Altpapier Zone 1

Donnerstag 25.4.2019
(in 6 Tagen)

Bio

Nächste Veranstaltungen

heute:

Freitag, 19.4.2019

Karfreitag

18.00 Uhr
neue Pfarrkirche
Leidensweg und
Kreuzverehrung


morgen:

Samstag, 20.4.2019

Karsamstag

Parkanlage Osterfeuer
Marktgemeinde und FF
Niklasdorf


19.00 Uhr
Lanner-Huab'm
Osterfeuer


20.00 Uhr
neue Pfarrkirche
Osternachtsfeier


in 2 Tagen:

Sonntag, 21.4.2019

Ostersonntag

08.30 Uhr
neue Pfarrkirche
Hochamt mit Singkreis



Fußball

Unterliga Nord B

Ergebnisse 17. Runde

So, 14.04.2019, 10.30 Uhr
St. Margarethen - Niklasdorf
3:2 (1:1)
Nächste Runde

Fr, 19.04.2019, 19.00 Uhr
Niklasdorf - Kraubath


Tabelle (15.04.2019)
Niklasdorf: 05. Platz


Suchbegriff:

Login

Login:
Passwort: